Logo
 

Tracergas

Kleine Schriftgröße auswählenMittlere Schriftgröße auswählenGroße Schriftgröße auswählenSeite den Favoriten hinzufügenSeite AusdruckenAllgemeine Geschäftsbedingungen anzeigenVerantwortliche der Website auflistenKontakt aufnehmenKleine SchriftgrößeMittlere SchriftgrößeGroße SchriftgrößeFavoritenDruckenBedingungenImpressumKontakt

Kleine Leckagen

Beim Tracergasverfahren wird für die Leckortung ein Stickstoff-Wasserstoff-Gasgemisch benutzt.
Das Tracergas wird nach Austritt an der Schadensstelle aufgespürt.

Für dieses Verfahren der Leckortung
wird ein spezielles Gasgemisch,
bestehend aus Wasser- und
Stickstoff, in die betreffende
Leitung gefüllt. Die Rohre
werden dann mit leichtem
Überdruck verschlossen.

Das Gas breitet sich langsam in
den Rohren aus und entweicht
an der lecken Stelle.

Diese Leckstelle kann mittels eines
Gasmessgerätes lokalisiert werden.





Mit dieser Methode können auch sehr
kleine Leckagen lokalisiert werden,
da das Gas auch durch Erde,
Mauerwerk, etc. diffundiert.

 

© 2013 Spripo Design (Konzeption & Umsetzung)
© 2013 E.L.M.A (Inhalt & Bildmaterial)
Pfad:www.elma.at»Leistungen»Leckortung»Tracergas
Quelle: leistungen/leckortung/tracergas/